Teams

North Esports schließt seine Pforten

Der dänische Club F. C. Copenhagen verkündet, dass er seine E-Sports Abteilung schließt.

Warum wird North Esports geschlossen

Man könnte glauben, dass ein großer internationaler Verein wie der F. C. Copenhagen ohne Probleme eine E-Sports Abteilung aufbauen und verwalten könnte. Lars Bo Jeppesen, Vorsitzender von North und Direktor von Parken Sport & Entertainment. erklärt jedoch, warum deine eigene Abteilung nicht mehr weiter tragbar wäre.

“Es tut uns natürlich leid, dass wir jetzt das in Dänemark ansässige E-Port-Unternehmen North schließen müssen, das den internationalen E-Sport geprägt hat. Wir haben den Markt durchsucht, um einen oder mehrere Co-Investoren an Bord zu bringen, aber leider nicht die richtige Übereinstimmung gefunden. Es würde erhebliche kontinuierliche Investitionen erfordern, um in Zukunft ein nachhaltiges Geschäft aufzubauen. Daher glauben wir, dass die alleinige Verantwortung für unser Gesamtgeschäft darin besteht, uns ganz auf unser Kerngeschäft beim FC Kopenhagen, Parken und Lalandia zu konzentrieren, genau wie Nordisk Film auf seinen großen Kern- und Wachstumsgeschäften.”.

Somit steht das Team rund um den dänischen Topspieler Rene “Cajunb” Borg auf der Transferliste. Folgende Spieler sind somit auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber

  • Nicklas “⁠gade⁠” Gade
  • René “⁠cajunb⁠” Borg
  • Jonas “⁠Lekr0⁠” Olofsson
  • Kristoffer “⁠Kristou⁠” Aamand
  • Denis “⁠grux⁠” Gutaj

 

Bild copyright by North Esports

Was denkst du darüber?

Aufgeregt
0
Glücklich
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Verrückt
0

Das könnte dir auch gefallen

Kommentare deaktiviert.

0 %