Interview

Sprouts Manager Daniel Paulus im Interview

Nach dem erneuten Erfolg der ESL Meisterschaft hatten wir die Möglichkeit mit Team-Manager Daniel Paulus von Sprout zu sprechen. Neben dem Triple-Sieg klärt er über das kommende Jahr auf und wie das Team die anhaltende Pandemie besteht.

Ihr habt nun das Triple der ESL Meisterschaft geschafft. Trotz zweier Stand-Ins konntet ihr BIG im Finale 2:1 besiegen. Wie fühlte sich der Gewinn für dich / euch an?

Es war ein unglaubliches Gefühl, wir hatten uns den 2. Platz zum Ziel gesetzt um uns für die DH Open zu qualifizieren, als wir das geschafft hatten, waren wir überglücklich und hatten gegen BIG Nichts zu verlieren.
Die Jungs wollten dann einfach gegen BIG eine gutes Spiel abliefern und es wurde ein sehr gutes Spiel von beiden Seiten, bei dem wir als die glücklichen Sieger vom Server gehen konnten.

Vor allem degster konnte stark aufspielen und ist nun sicherlich nach dem Finalspiel im Blickfeld vieler Manager. Mit kressy und slaxz habt ihr natürlich nun zwei tolle neue Spieler verpflichtet. Wäre degster in der Zukunft für euch auch eine mögliche Option, z. B. als sechster Spieler?
Wir haben uns bewusst entschieden wieder volldeutsch zu gehen. Abdul ist ein hervorragender Spieler und hat eine große Zukunft vor sich. Ihn in der Meisterschaft als Standin zu haben, hat uns sehr geholfen und er ist so ein toller Spieler, aber auch Mensch, dass es einfach allen im Team sehr viel Spass mit ihm gemacht hat. Ich glaube auch, dass der Auftritt ihm sehr weitergeholfen hat und wir ihn bald in einem Top Team sehen werden, wir wünschen ihm auf alle Fälle nur das Beste.

Kann man erwarten, dass neben Counter-Strike, in naher Zukunft auch weitere Disziplinen bei euch ins Portfolio aufgenommen werden?
Ja, wenn alles wie geplant läuft auch noch 2021. Mehr kann ich dazu aber leider noch nicht sagen.

Was ist euer nächstes großes Ziel in diesem Jahr?
Wir haben als Ziel uns erst einmal in den Top 30 zu etablieren und dann immer weiter zu steigern. Unser größtes Ziel ist, dass wir uns als Team weiterentwickeln und Erfolge feiern können, aber erst einmal haben wir noch viel zu tun und müssen uns erst einmal in den Top 30 festsetzen.

Wie siehst du in diesem Jahr die Entwicklung von Counter-Strike? Vor allem unter den Gesichtspunkten der Pandemie?
Counter-Strike entwickelt sich immer weiter, es gibt immer mehr Tournamentorganisatoren, bessere Formate und viel besseren Content bei Online Turnieren zumindest. Also Counter-Strike wächst nach meiner Meinung einfach immer weiter. Aber Counter-Strike lebt natürlich auch von den Fans, der Stimmung, Stadien und vieles mehr. Es wird Zeit, dass die Pandemie vorbei geht und wir uns Alle wieder sehen.

Hat Covid-19 bei euch etwas im beruflichen Alltag verändert. Wenn ja, was zum Beispiel?
Wir arbeiten alle schon seit Jahren von zu Hause, deswegen hat sich nicht sehr viel verändert. Die vielen Reisen sind weggefallen und Turniere dauern länger als sonst, was zu einer viel höheren Spielbelastung führt.
Also der Reisestress ist zwar weg, aber die offiziellen Matches sind um einiges Mehr geworden.

Wo siehst du dein Team Ende 2021?
Ich hoffe wir sehen uns alle auf einer Lan ohne die Pandemie und können einfach wieder Turniere live sehen. Ich sehe unser Team Ende 2021 in den Top 30 etabliert und über jeglichen weiteren Erfolg würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank für das Interview, Daniel! Dem Team alles Gute für das kommende Jahr.

Was denkst du darüber?

Aufgeregt
0
Glücklich
0
Verliebt
0
Nicht sicher
1
Verrückt
1

Kommentare deaktiviert.

0 %