just

E-Sports Wetten in Deutschland – Die aktuelle Lage

Der Sportwetten Mark befindet sich in Deutschland im Umbruch. Nach jahrelangem Tauziehen der Bundesländer konnte nun einen gemeinsamen Nenner gefunden werden und ein einheitlicher Glücksspielstaatsvertrag aufgesetzt werden. Bis zum endgültigen Inkrafttreten am 1. Juli 2021 gilt zu Zeit noch eine Übergangsregelung. Die Änderungen des Vertrags treffen vor allem eSports Wetten und veranlassen die Wettanbieter ihr Angebot bereits jetzt an die neue Wettlizenz anzupassen. Ein Blick auf die aktuelle Lage rund um eSports Wetten scheint somit lohnenswert.

Das Phänomen eSports beschäftigt Sportwissenschaftler schon seit einigen Jahren. Sprachen sie damals noch vom unbekanntesten Massenphänomen unserer Zeit scheint der eSports sich heute mehr und mehr in der Gesellschaft etabliert zu haben. Neben Promis und einigen Fußballern investieren auch zahlreiche Bundesliga Vereine in ihre eigene eSports Abteilung. Der eSports begeistert somit immer mehr Menschen.

Doch eine Diskussion scheint ununterbrochen: Ist eSports überhaupt Sport? Genau hier gab der DOSB vor einigen Jahren eine Stellungnahme heraus, in der der Bund bekannt gab, dass “eSport nicht als Sport zu bezeichnen und nicht als solcher anzuerkennen” ist. Diese Aussage ist jetzt der Grund dafür, dass wir bei den Wettanbietern, die die deutsche Wettlizenz erhalten oder beantragt haben, keine eSports Wetten im Angebot mehr finden.

Das komplette Aus für eSports Wetten?

Nach Veröffentlichung der Bekanntgabe herrschte in der eSports Community erst einmal Enttäuschung. Dabei verlangt eSports viel von einem Spieler ab. Acht Entscheidungen in der Sekunde, 400 Bewegungen mit Tastatur und Maus in der Minute dazu Stresslevel wie bei einem Elfmeter im WM-Finale. Das macht den eSports aus und deswegen erfuhren auch eSports Wetten einen enormen Boom.

Wettanbieter wie Unikrn, die sich auf den Computer Sport spezialisiert haben, griffen tief in die Tasche und boten lange Zeit den höchsten Wettbonus auf dem Markt. ESports begeistert und reißt mit. Das Wetten wird dadurch noch interessanter. Doch noch ist nicht aller Tage Abend, denn bis zum endgültigen Inkrafttreten der neuen deutschen Wettlizenz können wir unsere Wetten bei Wettanbietern wie genannten Unikrn, 888sport oder Betsson weiterhin platzieren. Solange bis zum 1. Juli 2021, die neue Wettlizenz für alle gültig ist, können wir somit noch einmal die Spannung des Sports mitnehmen und auf die zahlreichen mitreißenden Events wetten. Aber auch danach gibt es Hoffnung.

ESports Wetten – Die Hoffnung stirbt zuletzt

Auch, wenn wir bald keine eSports Wetten in Deutschland platzieren dürfen, heißt dies nicht, dass es sich um einen endgültigen Beschluss handelt. Denn die neue deutsche Wettlizenz verbietet eSports Wetten nicht per se, sondern sieht lediglich vor, dass nur Wetten auf Sport erlaubt sind. Aufgrund der immer noch steigenden Beliebtheit des eSports und das große Interesse der Sportwissenschaft, könnte es durchaus passieren, dass der DOSB sein Urteil ändert und eSports bald als Sportart anerkennt.

Aufgrund der hohen körperlichen Anstrengungen und steigenden Akzeptanz scheint es sich hierbei nur um eine Frage der Zeit zu handeln. Im Umkehrschluss würde dies bedeuten, dass die Wettanbieter eSports in Deutschland wieder anbieten dürfen. So sollten Aussagen von führenden Experten wie Sasha Schmidt hoch eingestuft werden, der die Reaktionszeiten und Reflexe der eSportler mit denen eines Kampfpiloten vergleicht.

In welcher Sportart werden diese denn sonst noch benötigt?

Was denkst du darüber?

Aufgeregt
0
Glücklich
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Verrückt
0

You may also like

Comments are closed.

0 %