Es zeichnet sich mehr und mehr ab, dass bei der Entwicklung der Casinos noch längst nicht das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Das Beste: Wir sind keine Randfiguren und Zuschauer dabei, sondern wir sind mittendrin und nehmen sogar daran teil! Einfach, indem wir uns die Zeit nehmen, die neuesten Trends aktiv nutzen und die Games konsumieren! Aber was sind sie, die Casino-Trends der Zukunft? Wir machen eine Bestandsaufnahme.

Der deutlichste Trend 2021: Wir werden mehr!

Sei es durch die Corona-Krise oder einfach nur durch unsere modernen Zeiten, die Online Casinos boomen. Mittlerweile hat doch fast jeder Erwachsene mindestens einmal davon gehört oder etwas gesehen, wenn nicht sogar selbst ausprobiert, oder? Wenn nicht um Echtgeld, dann eben mit Spielgeld, aber nie ohne Bonus. Dieser ist sowieso nahezu obligatorisch, denn ein Casino ohne Einzahlung ist wie eine Eintrittskarte in die vielleicht für manche Menschen doch noch neue und unbekannte Welt. Die “alten Hasen” wissen sowieso Bescheid und spielen längst schon dort, wo es am günstigsten ist. Insgesamt ist der Trend des Wachstums der Fangemeinde also definitiv da; damit untrennbar verbunden sind aber auch gleich noch zwei weitere Trends. Der erste ist das kostenlose Spielen, der zweite ist die Tatsache, dass die Bonusangebote immer besser werden. Gemeinsam pushen sich diese Trends in die Höhe und sorgen dafür, dass die Gaming-Branche immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Und genau aus diesem Grund erfolgt die Kettenreaktion, dass es auch weiterhin immer mehr Spielhallen geben wird, die neu erscheinen und mit entsprechen frischen Ideen und neuen Konzepten an den Start gehen.

Ein weiterer Trend: Mehr Sicherheit, mehr Kontrolle

Neue Gesetze werden erlassen, die Regelungen zum Spielen werden angepasst, die Anbieter statten ihre Spielbanken mit immer ausgereifteren Technologien aus, die der Suchtprävention und der allgemeinen Sicherheit dienen. Das technische Level der Verschlüsselungstechnologien wird weiter kontinuierlich angehoben und ermöglicht sicheres Spielen. Parallel dazu geht der Trend aber auch zu mehr Kontrolle durch unabhängige Dritte. Diese “Dritten” sind einerseits Menschen, die ihre Spiel-Erfahrungen automatisch in den sozialen Medien teilen und jeden noch so kleinen noch vorhandenen Schwachpunkt diskutieren. Das ist begrüßenswert, denn somit ist eine weitere Sicherheitsinstanz vorhanden, die nichts mit der staatlichen Kontrolle zu tun hat. Vielmehr ist dieser Vorgang eine Art Selbstläufer. Dazu entdecken immer mehr unabhängige Test-Institute die Notwendigkeit, stärker zu kontrollieren. Natürlich gibt es Lizenzen, mit denen sich Betreiber als “seriös” zu erkennen geben können. Die Konsumenten möchten und erwarten aber mehr: Zu möglichst jedem Anbieter soll es umfassende Testberichte geben, die alle Aspekte der Sicherheit und der Qualität beleuchten. Die Test-Institute arbeiten inzwischen so rasend schnell und effizient, dass das Online Gaming unglaublich transparent geworden ist. Jeder neue Kunde kann seinen zukünftigen Lieblingsanbieter innerhalb von Minuten finden und am Ende durch seine eigene Meinung daran mitwirken, dass auch seine Nachfolger ein umfassendes Bild von den vielen Optionen bekommen.

Trend mit Durchblick: VR-Technologie

In Spielbanken, die nicht online agieren, wird mit Volldampf daran getüftelt: VR-Brillen könnten zukünftig für mehr Sicherheit sorgen. Beispielsweise könnte so ein Pokerraum abgescannt werden, damit jegliche Betrugsversuche unterbunden werden können. Da aktuell die Offline Anbieter nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen, wird sich der VR-Trend aber wohl viel eher und intensiver dort zeigen, wo aktuell und auf nicht absehbare Zeit am meisten gespielt wird: Bei den Online Anbietern. Im Internet ist allen daran gelegen, dass das Spielerlebnis so realistisch wie möglich gestaltet wird. Wie wäre es zum Beispiel, wenn man vor einem Automatenspiel sitzen könnte, einfach eine Brille aufsetzt und nicht mehr nur auf einen Monitor schaut, sondern 360 Grad umrundet von der Spielfläche ist? Ja, auch das wird kommen, denn das ist die Zukunft des Gamings! In anderen Spielen ist es schon Realität geworden und auch die Glücksspielhallen werden sicherlich schon sehr bald um eine weitere Erfahrung bereichert. Wie aufregend!

Bezahltrends: Kryptowährungen werden “normal” – Oder?

Was vor ein paar Jahren noch als exotisch galt, ist schon jetzt so ziemlich normal für einen Teil der Kundschaft geworden. Viele Anbieter akzeptieren bereits Kryptowährungen als Zahlungsmittel. Wie lange dieser Trend anhält und ob er sich noch intensiviert, bleibt abzuwarten. Aktuell lassen sich jedoch durchaus Anbieter finden, bei denen man seine Coins investieren kann. Natürlich unterliegen die neuartigen Währungen einigen Schwankungen und gerade der Bitcoin erlebt einen Abschwung. Wie sich das gesamte Währungssystem entwickelt, muss man engmaschig beobachten. Manche Trends bleiben, manche gehen auch schnell wieder. Insgesamt ist die Lage des Finanzsystems gerade mehr als kompliziert, darüber wird längst noch nicht das letzte Wort gesprochen sein. Wer weiß, vielleicht werden Kryptowährungen so oder so zum Standard? Dann wäre ohnehin schnell vergessen, dass es Zeiten gab, als die Krypto-Fans belächelt wurden und ihr virtuelles Geld kaum irgendwo ausgeben konnten. Die Gaming-Industrie ist und bleibt aber auch dann eine der Branchen, die Innovationsgeist gezeigt und sich für diese Zahlungsart geöffnet hat. Aufmerksame Beobachter werden sich das merken!

Der Trend zu besseren Anpassungen

Die Online Anbieter haben sich in verhältnismäßig kurzer Zeit einen tollen Ruf erarbeitet. Dadurch erfolgte eine unaufhaltsame Verbreitung der Gaming-Branche über fast alle Länder. Wo auch immer das Internet hinkam, kamen die Games hinterher und fanden Fans. Nun ist es aber so, dass die verschiedenen Länder auch unterschiedliche Gesetze und Gepflogenheiten haben. Die wirklich guten Anbieter haben sich beständig diesen Gegebenheiten angepasst und ihre Seiten entsprechend entwickelt. Genauso verhielt es sich generell beim Thema Mobilität. Die Smartphones und Tablets kamen auf und prompt gab es ganze Spieleplattformen in der passenden Version, oft sogar als App zum Herunterladen. Was die anpassung an die Länder betrifft, ist es ähnlich. Da gibt es pro Anbieter eben nicht eine Seite, sondern neben der Auswahl der Sprache meist auch einzelne Domains. Die Spieleseite gibt es dann eben beispielsweise nicht nur auf Englisch, sondern auch auf Spanisch, Finnisch, Polnisch, Deutsch und so weiter. Dabei werden auch die jeweiligen AGB und Rahmenbedingungen den Gesetzlichkeiten der Länder angepasst. Sogar die Spieleauswahl kann variieren. Durch den Trend der individuellen Anpassungen ist es möglich, dass die gesamte Branche an sich zu einem weltweiten Trend wird und noch weiteres Potential zum Wachstum hat.

Was denkst du darüber?

Aufgeregt
0
Glücklich
0
Verliebt
0
Nicht sicher
0
Verrückt
0

You may also like

Comments are closed.